Alle Beiträge, Deutsch-sowjetischen Geschichte, Geschichte, Kultur, Revisionismus, Russland, Sowjetunion

Nikolai Starikow „Wer hat HITLER gezwungen STALIN zu überfallen?“


Nikolai Starikow „Wer hat HITLER gezwungen STALIN zu überfallen?“

Das Buch hat eine heute übliche, anti-kommunistische Tendenz. Trotzdem empfehle ich es, denn es ist trotz alle dem ein sinnvoller Gegenpart zur der, hier in Deutschland, existierenden Geschichtsklitterung, übelster Sorte.

logo-fit4russland, 26. Januar 2018

nikolai-starikow
© CC-BY 4.0 mid.gospmr.org

Das von Dr. Wolfgang Schacht übersetzte Buch von Nikolai Starikow „Wer hat HITLER gezwungen STALIN zu überfallen?“ ist im Verlag „Baltosios Gulbes“ in deutscher Sprache erschienen.

72 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges besteht damit für den deutschen Leser erstmals die Möglichkeit, sich mit den wahren Ursachen, Hintergründen und wirklichen Inspiratoren der größten und schrecklichsten Katastrophe in der Geschichte der Menschheit vertraut zu machen. Auf der Grundlage eines umfangreichen und detaillierten Faktenmaterials zerreißt Nikolai Starikow mit seiner ausgezeichneten Argumentation und bestechenden Logik das vom Establishment gesponnene Netz der Lügen, Klischees und Mythen über Hitlers Streben nach der Weltherrschaft und seiner Allein-Schuld an diesem grausamen Krieg. Das Buch handelt über jene, welche

  • diesen schrecklichen Krieg erst möglich gemacht haben;
  • Hitler und seine Partei finanziert haben;
  • Hitler geholfen haben, die Macht zu ergreifen;
  • Hitler die erforderlichen Waffen, neue Territorien und ihm den festen Glauben an seine Allmacht gegeben haben.

Die  Übersetzung erfolgte freiwillig, unentgeltlich und ohne irgendwelche kommerzielle Absichten und Ziele. Sie dient allein der Wahrheitsfindung für unsere Kinder und Kindeskinder. Um das Interesse der deutschen Leser an diesem einmaligen „Lehrbuch unserer Geschichte“ zu erhöhen, hat Dr. Wolfgang Schacht in seinem Exemplar des Buches auf seiner Internetseite zu den bereits vorhandenen 33 Bildern mehr als 350 zusätzliche Bilder, Tabellen und Diagramme eingefügt. Denn das von Nikolai Starikow geschriebene Buch ist – wie alle seine Bücher – in erster Linie für den russischen Leser bestimmt. Viele Fakten und Details des Großen Vaterländischen Krieges, die zum Allgemeinwissen in Russland gehören, sind dem deutschen Leser weitgehend unbekannt.

Dr. Wolfgang Schacht hat vom Verlag „Baltosios Gulbes“ die offizielle Erlaubnis erhalten, dass das von ihm in die deutsche Sprache übersetzte Buch vollständig auf seiner Internetseite veröffentlicht werden kann.

Hier geht es zum Buch (pdf-Datei)

****

Advertisements