Alle Beiträge, Außenpolitik, Gesellschaft, Ideologie, Militärpolitik, Nato, USA, Welt

Die neue Nuklearwaffen-Strategie


Die neue Nuklearwaffen-Strategie

theblogcat, Paul Craig Roberts, 02.02.2018

atompilz
Das Ende aller Nuklearwaffen-Strategien

Die Regierung der Vereinigten Staaten ist eindeutig von Dämonen besessen. Beweise gibt es im Überfluss. Nehmt den heutigen Tag (02.02.2018) als Beispiel. Es wurde ein Bericht des Geheimdienstausschusses des Abgeordnetenhauses veröffentlicht, der beweist dass das FBI, das Justizministerium (sic!) und die Demokratische Partei in eine Verschwörung gegen die Demokratie Amerikas und den Präsidenten der Vereinigten Staaten verwickelt sind, mit voller Unterstützung der presstituierten Medien.

Als ob das noch nicht genug wäre, hat heute das Pentagon auch seine neue Nuklear-Doktrin vorgestellt. Eine Nuklear-Doktrin präzisiert die Haltung eines Landes zu Nuklearwaffen und deren Einsatz. In früheren Nuklear-Doktrin wurden Atomwaffen als nicht einsetzbar eingestuft, außer als Reaktion auf einen nuklearen Angriff. Man ging davon aus, dass sie niemand einsetzen würde. Es bestand immer die Gefahr, dass ein falscher Alarm über eine anfliegende ICBM dazu führen könnte, dass auf den roten Knopf gedrückt wird und ein Armageddon auslösen könnte. Während des Kalten Kriegs gab es viele falsche Alarme. Präsident Ronald Reagan war sehr besorgt darüber, dass ein Fehlalarm zu massenhaftem Tod und Zerstörung führen könnte. Aus diesem Grund war sein Hauptziel die Beendigung des Kalten Kriegs und er hatte damit Erfolg. Die nachfolgenden Regierungen brauchten nicht lange um den Kalten Krieg wiederzubeleben.

Die neue US Nuklear-Doktrin ist eine waghalsige, unverantwortliche und destabilisierende Abkehr von der früheren Haltung gegenüber Atomwaffen. Schon der Gebrauch eines kleinen Teils des bestehenden Arsenals der USA würde genügen, das Leben auf Erden zu beenden. Dennoch fordert die neue Doktrin mehr Waffen, redet von Atomwaffen, die man einsetzen kann und rechtfertigt ihren Ersteinsatz sogar gegen Länder die keine Atomwaffen besitzen.

Das ist eine irrsinnige Eskalation. Sie sagt jedem Land, dass die US-Regierung an den Ersteinsatz von Atomwaffen gegen jedes Land glaubt. Nuklearmächte wie Russland und China müssen das als eine enorme Erhöhung der Bedrohung durch die Vereinigten Staaten sehen. Die Verantwortlichen dieses Dokuments sollten in ein Irrenhaus gesperrt werden und nicht in politischen Positionen bleiben wo sie das umsetzen können.

Präsident Trump wird für die aggressive US Nuklearhaltung beschuldigt, die heute angekündigt wurde. Aber dieses Dokument ist ein neokonservatives Produkt. Trump hätte die Veröffentlichung dieses Dokuments verhindern können, vielleicht. Aber unter dem Druck, unter dem er durch die Vorwürfe einer Verschwörung mit Putin steht, dass er die US-Präsidentenwahl von Hillary vereitelt habe, kann Trump es sich nicht leisten, das neokonisierte Pentagon herauszufordern.

Die Neokonservativen sind eine kleine Gruppe von Verschwörern. Die meisten sind zionistische Juden, die mit Israel verbündet sind. Einige haben die doppelte Staatsbürgerschaft. Sie haben eine Ideologie der amerikanischen Weltherrschaft erschaffen und als Hauptziel der US Außenpolitik vorgegeben, dass jede andere Macht daran gehindert werden muss, einen US-Unilateralismus einzuschränken. Da die Neokonservativen die US-Außenpolitik kontrollieren erklärt das die die US-Feindseligkeit gegenüber Russland und China und auch den Einsatz des US-Militärs durch die Neokonservativen im Nahen Osten, der von Israel als Hindernis für eine Erweiterung Israels im Nahen Osten gesehen wird. Diese Tatsache beweist die Macht und den Einfluss der irren Neokonservativen. Es ist sicher dass Leute wie die verrückten Neokonservativen einen nuklearen Angriff gegen Russland und China starten würden. Die russische und die chinesische Regierung scheinen sich dieser Gefahr völlig unbewusst zu sein, die die Neokonservativen für sie darstellen. Ich habe in meinen Interviews mit Russen und Chinesen nie ein Bewusstsein für diese neokonservative Ideologie feststellen können. Womöglich ist sie für sie zu irre um sie begreifen zu können.

Ideologen wie die Neokonservativen basieren nicht auf Fakten. Sie verfolgen ihr Ziel der Weltherrschaft. Russland und China stehen dieser Weltherrschaft im Weg. Nachdem sie ihre Grenzen der konventionellen Militärmacht erkennen mussten – nach 16 Jahren, in denen die US „Supermacht“ nicht in der Lage war, ein paar Tausend leicht bewaffnete Taliban in Afghanistan zu besiegen – wissen die Neokonservativen, dass eine konventionelle Invasion Russlands oder Chinas zu einer totalen Niederlage der US-Streitkräfte führen würde. Daher haben die Neokonservativen die Nuklearwaffen zu einem einsetzbaren Erstschlags-Arsenal erhoben, das im neokonservativen Traum einer Weltherrschaft zur Zerstörung Russlands und Chinas benutzt werden kann.

Ideologen, die sich von den Fakten verabschieden, erschaffen für sich eine virtuelle Welt. Ihr Glaube an die Ideologie macht sie blind für die Risiken, die sie sich selbst und dem Rest der Welt auferlegen.

Es ist ausreichend deutlich, dass ohne das völlig korrupte Justizministerium (sic!) Obamas und das FBI, ohne das durch und durch korrupte, von Clinton kontrollierte Hauptquartier der Demokraten und die völlig korrupten amerikanischen und europäischen presstituierten Medien, die an der Zerstörung der Trump-Präsidentschaft arbeiten, indem sie ihn als „russischen Agenten“ hinstellen, dass Präsident Trump, der versteht, dass die Pentagon-Doktrin die Beziehungen zu Russland verschlechtern und nicht verbessern würde, das dämonische Dokument begraben hätte, das alles Leben auf Erden bedroht.

Dank der liberal-progressiven Linken in Amerika steht die gesamte Welt vor einem nuklearen Abgrund, der wesentlich wahrscheinlicher ist als zu den Zeiten des Kalten Kriegs mit der Sowjetunion.

Durch ihre Zusammenarbeit mit dem Militär/Sicherheitskomplex und dem korrupten Hillary-DNC hat sich die liberal-progressive Linke für immer diskreditiert. Sie wird jetzt von jeder denkenden Person auf der Welt als ein irres Propagandaministerium für das neokonservative Vorhaben angesehen, Nuklearwaffen einzusetzen um Einschränkungen für einen US-Unilateralismus zu eliminieren. Die liberal-progressive Linke wirbt für „Hegemonie oder Tod“.

Sie werden den Tod bekommen. Für uns alle.

****