Alle Beiträge, Antiimperialistischer Kampf, Außenpolitik, Debatte, Geschichte, Gesellschaft, Ideologie, Innenpolitik, Kapital + Arbeit, Kultur, Militärpolitik, Politik, Russland, Sowjetunion, Stratgie + Taktik, Welt, Wirtschaftskrieg, Wirtschaftskrise

Phönix-Sendung: Mit aller Macht – Wie weit reicht Putin Arm? Ein Kommentar


Phönix-Sendung: Mit aller Macht – Wie weit reicht Putin Arm? Ein Kommentar

freundschaftspinsAn 16.03.2018 fand auf Phönix wieder die ÜBLICHE Bla-Bla-Bla-Stunde statt. Ich schreibe üblich groß, weil diese Sendungen immer die gleiche Zusammensetzungen hat, und zwar 4 od. 3 gegen 2, immer zu Gunsten des gestellten Themas. Hier lautete das Thema. Mit aller Macht – Wie weit reicht Putin Arm? (sic)

Eingeladen von Alexander Kahler waren: Guy Chanzan, von der Financial Times; Liana Fix von der Körber-Stiftung; Hubert Seipel, Journalist und Dokumentarfilmer und natürlich auch ein Russe, Iwan Rodionow.

Während Huber Seipel Russland und Putin geschickt und gekonnt verteidigte, blamierte sich Iwan Rodionow. (Wenn er die Argumentationen nicht über eine Stunde verfolgen kann, ist er am falschen Platz.)

Von Herrn Guy Chanzan und der Srechpuppe, von der Körber-Stiftung, die übliche Demagogie, mit Lügen, unbewiesenen Behauptungen und natürlich mit der üblichen Geschichtsklitterung.

Trotzdem: Ein Sendung zum Ansehen.

Wann lernen die Russen endlich, dass der deutsche Medienmarkt, eines der Hauptgebiete ist, Russland mit der Wahrheit zu verteidigen und schicken besser Leute in solche Sendungen?

Diese Frage stellt sich wieder einmal nach dieser Sendung.

Da die Videos manchmal verschwinden – hier meine Kanal auf YouTube:

****