Alle Beiträge, Geo-Politik, Hegemonial-Politik, Nato, Politik, Sanktionskrieg, Welt, Wirtschaftskrise, Wirtschaftspolitik

Die Krise ist erst in ihrem Anfangsstadium


Die Krise ist erst in ihrem Anfangsstadium

theblogcat, Paul Craig Roberts, 17.04.2018

krise
© dreamstime.com

Viele, einschließlich Russlands Präsident Putin, haben gefragt, warum die USA illegale Angriffe auf Syrien gestartet haben, bevor Chemiewaffen-Inspektoren den Ort des angeblichen Chemieangriffs untersucht haben.

Diese gängige Frage geht völlig an der Sache vorbei. Der US-Angriff auf Syrien ist ein eindeutiges und unbestreitbares Kriegsverbrechen gegen einen souveränen Staat, unabhängig davon, ob Syrien zur Vertreibung der von Washington unterstützten Terroristen aus Duma Chemiewaffen eingesetzt hat oder nicht. Niemand hat gehandelt, um Washingtons Kriegsverbrechen zu stoppen. Einige der Vasallen Washingtons, etwa Deutschland und Italien, weigerten sich an der Teilnahme von Washingtons Kriegsverbrechen, aber niemand versuchte es zu blockieren. Der impotente UN-Sicherheitsrat, in dem Russland seine Zeit mit Eingaben verplempert, die EU, NATO, selbst Russland und China haben nichts unternommen, Washingtons Nazi-Ära-Kriegsverbrechen aufzuhalten.

Russland sagte, falls Washingtons Angriff seine Bürger verletzen würde, dann würde das militärische Konsequenzen haben, aber Russland hat seinen Alliierten Syrien nicht vor dem Angriff beschützt.

Vielleicht spielt das auch keine Rolle, denn Washingtons Angriff wurde so sorgfältig durchgeführt, dass er keinen Effekt hatte, außer für eine Gesichtswahrung für Trump. Anscheinend wurde niemand getötet und es wurde kein wirklicher Schaden angerichtet, außer an einer Einrichtung zur Produktion von Schlangenseren.

Andererseits spielt es schon eine Rolle, denn die amerikanischen Presstituierten haben die Wahrnehmung erzeugt, dass es ein großer Sieg Amerikas über die böse syrische Regierung und die sie unterstützende böse russische Regierung gewesen sei. Diese Wahrnehmung, die die Presstituierten mit ihren Fake News erzeugt haben, rechtfertigt das Kriegsverbrechen und wird zu weiteren Angriffen auf Syrien führen.

Es ist unwahrscheinlich, dass der UN-Sicherheitsrat Washington verurteilen wird, das 25% des UN-Budgets finanziert. Noch dazu ist der Sicherheitsrat voll mit Washingtons Vasallen, und die werden nicht so abstimmen und ihren Lehensherrn verurteilen. Putin vergeudet seine Zeit, wenn er die Sache vor den Sicherheitsrat bringt, außer es seine Absicht zu beweisen, dass jede westliche Institution völlig korrupt ist. Da informierte Menschen das bereits wissen, sehe ich keinen Sinn darin, das Bekannte zu beweisen. Putin sollte Eric Zuesses Artikel lesen, bevor er zu viel Vertrauen in die UN setzt:

(„Wie die USA praktisch die UN zerstört haben“)
https://www.strategic-culture.org/news/2018/04/17/how-us-has-virtually-destroyed-un.html

Wie ich bei zahlreichen Gelegenheiten geschrieben habe, ich bewundere Putins christlichen Charakter, wie er den kontinuierlichen Schlägen Washingtons ausweicht, um die Welt vor dem Massentod eines Weltkriegs zu retten. Das Problem dabei ist, indem er die andere Wange hinhält, ermutigt Putin Washington zu weiteren Aggressionen. Putin hat es mit neokonservativen Psychopathen zu tun. Er hat es nicht mit gesundem Menschenverstand zu tun.

Während des gesamten Kalten Kriegs hat kein US Botschafter bei der UN so aggressiv und respektlos zum sowjetischen Repräsentanten gesprochen wie Nikki Haley mit dem russischen Botschafter spricht. Während des Kalten Kriegs hätte kein amerikanischer Präsident eine Nikki Haley toleriert. Die irre Schlampe wäre sofort gefeuert worden.

Die russische Regierung ist in einer Wahnvorstellung gefangen, wenn die Russen glauben, dass die US-Regierung, in der Nikki Haley Trumps Wahl als Amerikas Sprecherin an die Welt ist, in der der irre neokonservative Kriegshetzer John Bolton der bedeutendste Einfluss auf die US Militär- und Außenpolitik ist, und in der der Präsident selbst der Gefahr unterliegt, abgesetzt zu werden, weil er normale Beziehungen zu Russland will, dass diese US-Regierung eine Aussicht darauf hat, Krieg zu vermeiden.

Die beste Chance zur Vermeidung eines kommenden Kriegs ist eine russisch-chinesisch-iranische Einheit und eine Niederlage der amerikanischen Armee auf einem regionalen Schauplatz, der den Washingtoner Psychopathen nicht den Einsatz von Nuklearwaffen wert ist. Solange Washington nicht wirksam Widerstand geleistet wird, solange werden Washingtons EU-Vasallen, der UN-Sicherheitsrat und die OPCW an der Seite Washingtons stehen.Sobald Washington eine Niederlage erfährt, wird sich die NATO auflösen und mit dieser Auflösung wird Washingtons Fähigkeit, andere Länder zu bedrohen, seine Deckung verlieren und verpuffen.

Bem.: Putin wiederholt genau die selben Fehler, die schon die Sowjetunion und das soz. Lager gemacht hatten, indem er friedliche Koexistenz und normale Beziehungen zwischen den Staaten fordert. Mit dem westlichen Imperialismus gibt es keine friedliche Koexistenz und erst recht keine normalen Beziehungen. Das macht Paul Craig Roberts mit diesem Artikel deutlich.
Wir stehen erst am Anfang der Krise des gesamten Imperialismus, denn die Antagonismen des Imperialismus bestehen genauso zwischen Iran, China und Russland (s. UN-Sicherheitsrat). Deshalb ist hier ein gemeinsames Handeln genauso unwahrscheinlich wie ein gemeinsames Handeln mit der Türkei. Diese Bild sagt gar nichts aus. Es ist eine zur Schau gestellten Einheit, die es nach meiner Meinung nicht gibt:

Bildergebnis für Putin, erdogan und ru

****