In eigener Sache!


nie-wieder-krieg
Nie wieder Krieg -auch keinen Krieg der selbsternannten Demokraten!

In letzter Zeit bekomme ich verstärkt Kommentare, die den deutschen Faschismus (Nationalsozialismus) relativieren, die versuchen, seine Verbrechen an der Menschheit, zu negieren und dieses Verbrechen wieder salonfähig zu machen, indem die von mir veröffentlichten Artikel diffamiert und als unwahr hingestellt werden, oder sie versuchen die vorhandenen Kommentarfunktion unter den Artikeln zu benutzen, den Faschismus zu propagieren.

niewiederkrieg
Nie wieder!

Weiterhin melden sich immer öfter in der Kommentaren sogenannte, selbsternannte Demokraten der westlichen Wert-„Demokratie”, die, genauso wie die Neuen Deutschen Faschisten versuchen, mir die „Verbrechen des Kommunismus” aufzuzeigen, aber mit keinem Wort die Verbrechen der „Demokratien”, die in Wirklichkeit: Kapitalismus / Imperialismus / Militarismus und Faschismus heißen, zu erwähnen, die sich selbstherrlich und arrogant für die besseren Menschen halten und in ihrer systemverblödeten Demokratiegläubigkeit diese Verbrechen nicht sehen können oder wollen. Wer so uninformiert (oft nicht ihre Schuld) und einseitig mit mir diskutieren will, hat keine Chance. Auf goebbelssche Demagogie gehe ich nicht ein.
Ich bekomme auch verstärkt Kommentare, die Stalin diffamieren und kriminalisieren und die versuchen die Sowjetunion und den Sozialismus insgesamt zu desavouieren.

All diese Kommentare werden von mir zensiere!

Dass das mein gutes Recht, als Inhaber dieses Blogs, ist, dürfe jeden bekannt sein!
Und diese, meine Blog-Inhaberrechte nehme ich in vollem Umfang wahr und werde ohne jede Vorwarnung:

a) solche Kommentare nicht veröffentlichen und löschen, und
b) Kommentatoren blockieren, die in dieser Form kommentieren, so dass sie daran gehindert sind, weiterhin ihr Unwesen auf meinem Blog zu treiben und ihre kruden „demokratischen” und faschistischen Ideen zu verbreiten.

Ich kündige das in diesem Beitrag an, damit diejenigen Kommentatoren, ob selbsternannter Demokrat oder Faschist, vorgewarnt sind, die auf die Idee kommen etwas von Meinungsfreiheit zu schreien! Die so genannte Meinungsfreiheit hört bei mir da auf, wo Verbrechen der „Demokratien” und des Faschismus schön geredet und wieder salonfähig gemacht werden soll, wo beleidigt, gehetzt, diffamiert und kriminalisiert wird!

Über Demokraten und Faschisten

Sie verstecken sich hinter dem Wort: Demokratie, die Demokraten, fühlen sich als Verteidiger von Freiheit, Demokratie und Menschenrechte (notfalls wollen sie die westlichen Werte mit Waffengewalt exportieren!), und sind doch nur Verteidiger der kapitalistischen Ausbeutung und Neo-Kolonialismus, der imperialistischen Angriffskriege und faschistischen Massenmorde; sie haben die Worte: Jude und Kommunist durch die Worte: Russe/Muslim und Kommunist ersetzt; sie sind skrupellose Lügner und Demagogen, pathologische Kommunisten-, Muslime-, Menschen-Hasser und psychopatische Kriegshetzer – sie sind die NEUEN FASCHISTEN Europas und der Welt!

**

Heute erreichte mich, als PN, folgender Kommentar, den ich hier veröffentlichen möchte:

Hallo, Guten Tag und viele Grüße an den Herausgeber!
Gerne würde ich meinen Dank auf den Weg schicken.
Insbesondere die letzten Beiträge zum Revisionismus sind von besonderer Bedeutung. Gossweiler nehme ich immer wieder zur Hand. Die Erklärungen, die ich hier finde stimmen nachdenklich und sind sinnvoll, da diese ungeheuerliche Flut an Unsinn, an geschriebenem Quatsch vieler Schreiberlinge der Republik befördern nicht die politische Meinungsbildung, sondern vielmehr die Möglichkeiten der Manipulation.
Viel könnte noch geschrieben werden; ich will es dabei belassen.
Allerdings möchte ich noch mein persönliches Bedauern, dass es Differenzen gegeben hat, oder noch gibt mit Sascha, denn beide Blogs sind ganz wichtig und ich würde mir wünschen, dass es wieder ein Stück Gemeinsamkeit geben kann, denn bei allem, was es zu hinterfragen und in Frage stellen gibt haben wir ein gemeinsames Ziel und darum geht es. Es steht viel auf dem „Spiel“.
Ich bin froh, dass es euch gibt und ich darf Lernen und das ist mit eurem Verdienst, dass diese Einsamkeit im Erfassen und Denken der Themen ein gutes Ende gefunden hat.
Sascha bitte schreibe weiter zu diesen wichtigen Themen des Revisionismus, auch wenn es einem manchmal einfach zu viel wird, ist die Aufklärung, Erklärung, vor allem der Geschichte von großem Wert.
Vor kurzem sausten 250 000 Leute zur Demo „Unteilbar“.
Darüber ist genug geschrieben.
Mich bedrückt, dass die Novemberrevolution 1918, die wahrlich eine Revolution gewesen ist sicherlich ihre Bedeutung bei einigen alternativen Medien findet, allerdings wird eher für Konsens soße und „Wir sitzen alle in einem Boot“ demonstriert „so in der Gesellschaft“ vergessen wird.
All die Widerstandskämpfer, die Kommunisten, die Freidenker, die aufrechten Sozialdemokraten, die Antifaschisten usw. dürfen nicht im Strudel der Geschichte vergessen werden, dafür ist u.a. dein Blog von immenser Bedeutung.

Herzliche Grüße
(Der Autor möchte nicht namentlich genannt werden)

****

Advertisements